Gerhard Wagner
Saxophone Clarinet Flute

 

 

 

 

 

 

 

 

 






 

 

 

Mit meinen Blasinstrumenten drücke ich mich in einer Art aus, die ich mit Worten so niemals
formulieren kann. Seien es Gefühle, Emotionen, womöglich sogar Meinungen und Ansichten.
Manchmal passiert es, dass jemand mir schildert, dass, oder wie er (sie) von meiner Musik
berührt wurde. Dann erkenne ich, dass diese Sprache lebt und existiert. Solche Momente
erfüllen mich mit einem großen Glücksgefühl.

Bühnenerfahrung seit dem 6. Lebensjahr,
zu dieser Zeit Privatunterricht in klassischer und Volksmusik.

Erste Schallplattenaufnahmen und Sendeproduktionen mit dem
Bayerischen Rundfunk mit 8 Jahren.

Nach dem Schulabschluss 1984 Ausbildung zum Studiotontechniker
für Rundfunk und Plattenproduktionen.

1989 Beginn einer 4 Jährigen privaten Jazzausbildung bei dem
amerikanischen Saxophonisten Bones Patterson.

Während dieser Zeit ausgedehnte Reisen  in der Türkei und
Nordafrika mit intensivem Studium der dortigen Musikkultur.
( Von Anadolupop bis Rai und Knawr-Musik in Südmarokko )

Seit 1993 diverse Band- und Studioarbeiten u.a. mit Wally Warning,
Roykey, One World Project, RasDashan, Takeifa, StaniKirov,
Arwinda, Sparifankal2, TheBallers, Bellasol, dem Theater Kunstdünger uvm.
1993 Beginn von Projekten mit westafrikanischer Musik
( Joruba-Futji-Musik aus Nigeria )
1995 Begegnung mit Tormenta Jobarteh und Maurice Dioubate, daraus folgte die Gründung
der Afro-Dance-Music Produktion „Jobarteh-Kunda“, mit Auftritten im gesamten
deutschsprachigen Raum und Support-Shows u. A. für Miriam Makeba, Gentleman,

Mori Kante und Manu Dibango.

 

Aktuell Zusammenarbeit mit der Sängerin

Nene Cabron, dem Theater Kunstdünger,
dem Hackbrettvirtuosen Weltmusiker Rudi Zapf und Zapf´nstreich, der Circusband des Circus Leopoldini und regelmässige Soloauftritte.